virtuelle Labore: Workshop

 22. Mär. 2021

Digitale MINT Angebote gibt es wie Sand am Meer, eine gewisse Übersicht bietet die MINT-Allianz mit zahlreichen Links zu Online-Angeboten. Das Spektrum Links geht von Video Angeboten für Grundschulkinder über Online Workshops zum Codeing bis zur Meta-Plattform kostenfreier Lernangebote.
Dieser Workshop fokussiert auf das Thema virtuelle Labore.

Durch die virtuellen Labore können auch in der Pandemie laborähnliche Erfahrungen gemacht werden. Der strukturelle Ablauf eines Versuches, potentielle Fehlerquellen und die prozessualen Zusammenhänge können mit ihnen gut simuliert werden. Eine echte Laborerfahrung können die virtuellen Labore leider nicht bieten, sie sind aktuell jedoch ein gute Alternative.
Im Regel- bzw. Präsenzbetrieb ermöglichen virtuelle Labore den Zugriff auf teure, hochspezialisierte Versuche oder Experimente, die aus Gefahren- oder Kostengründen entfallen müssen. Ebenso kann durch den Einsatz der virtuellen Labore die Effizienz der echten Laborzeit gesteigert werden, da durch ein virtuelles Training vorab, die Sensibilität für das Experiment gesteigert wird.

Im Workshop wird eine Auswahl unterschiedlicher virtueller Labore vorgestellt:

  • Openmintlabs
  • Vibil
  • BASF Dr. Blubber
  • Virtuelles Labor Uni Göttingen
  • Open Vienna Lab
  • Labster
  • Beaker App
  • Virtual Brain Lab

Termin: 22.03.2021 16:00

Ort: Online 

Um eine Anmeldung unter Jan.Fuchs@kreis-bergstrasse.de bis zum 19. März wird gebeten.

Adresse

Deutschland

Anreiseweg über Google Maps